Neues Konsortium für Massivholzbalken „Uso Fiume e Uso Trieste“ gegründet Ziel: Aufwertung und Bewerbung des Produktes im Bausektor

04.11.2011
Pressemitteilung Assoimprenditori
Die Bezeichnungen „Uso Fiume“ und „Uso Trieste“ stehen für zwei Gattungen von Massivholzbalken, gekennzeichnet durch abgerundete Ecken. Ihren Einsatz finden sie in der Sanierung von historischen Gebäuden sowie in der Gestaltung von Decken und Dachelementen in Neubauten. Dank intensiver Arbeit im Netzwerk - mit dem Dachverband „Assolegno“, dem TIS Bozen, der Universität von Florenz und dem CNR – Ivalsa - wurde kürzlich auf Initiative der Sektion Holz im Unternehmerverband Südtirol das Konsortium „Travi Uso Fiume und Uso Trieste“ in Bozen ins Leben gerufen.

Insgesamt zehn Unternehmen, die größten Produzenten dieser Art von Massivholzbalken in Norditalien, bilden das neugegründete Konsortium. Mit dabei sind auch vier Südtiroler Hersteller: Corradi Legnami GmbH, Damiani-Holz&KO AG, Magagna Legno GmbH und Rema AG. Koordinator des Konsortiums ist der Präsident der Sektion Holz im Unternehmerverband, Michele Magagna. Paolo Bertoni, Cluster Manager des Clusters Holz & Technik im Tis, ist Sekretär des Konsortiums. „Durch die derzeitige Krise schließen sich viele Unternehmen eines Sektors zu strategischen Allianzen zusammen, um geschlossen und gemeinsam die wirtschaftlich schwierigen Zeiten zu überstehen. Der Gründung des Konsortiums „Travi Uso Fiume und Uso Trieste“ liegt zudem der Wunsch der gemeinsamen Bewerbung unserer Produkte zugrunde. Dabei unterstützt das Konsortium uns Produzenten in der Entwicklung neuer Technologien und in der Ausarbeitung neuer Qualitätsstandards“, erklärt Koordinator Magagna.

Das Konsortium verfügt über die Europäische Technische Zulassung (ETA), die gleichzeitig auch Voraussetzung für die CE - Kennzeichnung der Massivholzbalken ist. Die CE - Kennzeichnung wird ab 1. Januar 2012 für Bauholz verpflichtend. Koordinator Michele Magagna ist sehr zufrieden über den aktuellen Stand der Tätigkeit, hat aber klare Ziele für bevorstehende Arbeit vor Augen: „Unser Ziel ist es, den Einsatz der Massivholzbalken bei Neubauten und Umbauarbeiten zu vergrößern“.

Wissenschaftliche Daten belegen die Verlässlichkeit der Massivholzbalken der Gattung „Uso fiume“ und „Uso Trieste“. Bereits im Jahr 2007 hat der Unternehmerverband ein gemeinsames Forschungsprojekt zwischen den heimischen Holzbalkenproduzenten „Uso Fiume und Uso Trieste“ sowie jenen der benachbarten Provinzen ins Leben gerufen. „Zu Beginn konzentrierte sich die Projekttätigkeit hauptsächlich auf das Sammeln technischer Informationen, die wir dann den Projektanten und Technikern zur Verfügung gestellt haben. Ziemlich schnell haben wir uns zum Ziel gesetzt, die CE Kennzeichnung zu erlangen. Mit dem Erhalt des „Benestare Tecnico Europeo“ wurde unser Einsatz belohnt und nun können wir in eine hoffentlich erfolgreiche Zukunft blicken“, erklärt Michele Magagna.
Neues Konsortium für Massivholzbalken „Uso Fiume e Uso Trieste“ gegründet Ziel: Aufwertung und Bewerbung des Produktes im Bausektor
 
 
Neues Konsortium für Massivholzbalken „Uso Fiume e Uso Trieste“ gegründet Ziel: Aufwertung und Bewerbung des Produktes im Bausektor
 
 Vai alla lista 





© 2018 Rete Uso Fiume ed Uso Trieste  |  Cod. fisc. 94117340219  |  Sitemap  |  Credits produced by Zeppelin Group – Internet Marketing